termine

TUSCH Koproduktion
04. - 06. JUL 2024

Getting Lost Finding Something
Eine TUSCH Koproduktion mit Pink Valley

 

Wir laden das Publikum ein, in einer multisensorischen Performance mit uns zu reisen, präsentiert von TUSCH Koproduktion in Kooperation mit Pink Vall­ey, Schüler*innen der Alexander Puschkin Schule und dem Videokoll­ektiv Magnificent Matter.

Wir wagen uns auf eine unendliche Reise: auf die Suche nach Antworten, die unserem Leben einen Sinn geben können. Wir betrachten die Welt aus verschiedenen Blickwinkeln – sei es aus den Weiten des Weltall­s oder aus dem Mikrokosmos des Lebens. Wir erforschen die Essenz, die uns all­e verbindet, und entdecken, wie wir die Wahrnehmung von Zusammenhalt in einer Welt der zunehmenden Online-Vernetzung neu definieren können.

TUSCH Koproduktion folgt der Auffassung von Kultureller Bildung, die in Kindern und Jugendlichen Co-Produzent*innen eines künstlerischen Ereignisses sieht. Gemeinsam mit Künstler*innen entwickeln Schüler*innen über einen Zeitraum von mehreren Monaten eine professionelle Theaterproduktion, bei der sie als Expert*innen und Akteur*innen ihr Wissen und ihre Fertigkeiten auf allen Produktionsebenen und in allen Entscheidungen gleichberechtigt einbringen. Dabei bewegt sich TUSCH Koproduktion nicht immer im „klassischen“ Theaterraum, sondern auch im urbanen Raum, in anderen Kulturorten, bedient sich der Stadtforschung oder medialer Mittel und überschreitet hier feste disziplinären Grenzen.

Wann: 04.07.24, 18:00 | 05.07.24, 10:00/14.00 | 06.07.24, 14:00/18:00

Wo: Villa Heike | Freienwalder Str. 17 | 13055 Berlin

Karten: 10 € | 5 € ermäßigt | Tickets

“Getting Lost Finding Something” ist eine TUSCH Koproduktion in Kooperation mit Pink Valley, gefördert durch den Fonds Soziokultur aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, durch die Heidehof Stiftung GmbH und die Stiftung Berlin Sparkasse.

Danke an die Alexander Puschkin Schule, insbesondere Ulrike Zander und Angela Kauert.

Anmelden