termine

Rückblick

„Kommunikation und Kooperation“
Ein Minikonflikttraining

 

Schulen und Theater sind Institutionen mit sehr unterschiedlichen Strukturen, in denen Arbeitsmethoden und Bedarfe oftmals andere Wege gehen. Um herauszufinden, wie auch in herausfordernden Situation innerhalb von Theater- und Schulpartnerschaften konstruktiv und nachhaltig kommuniziert werden kann, hat TUSCH den Workshop „Kommunikation und Kooperation – ein Minikonflikttraining“ am 28. Oktober veranstaltet.

Workshopleiterin Cornelia Sturm führte die Teilnehmenden in die „WWW-Formel“ ein, die für „Wahrnehmung, Wirkung, Wunsch“ steht. Sie ist hilfreich, um schwierige Situationen anzusprechen und konstruktive Rückmeldungen zu geben. Ein zweites Modell zur Konfliktbewältigung unterteilte das „Problem“ in Diagnose, Analyse und Handlungsmöglichkeiten: Wie äußerst sich das Problem? Was steckt hinter dem Problem? Welche Strategien lassen sich anwenden und was muss dabei beachtet bzw. vermieden werden? In Kleingruppen wurden beide Modelle anhand konkreter Fallbeispiele der Teilnehmenden erprobt und Lösungsvorschläge erarbeitet und diskutiert.

Nicht jeder Konflikt lässt sich zufriedenstellend lösen, aber durch eine strukturierte Form der Konfliktanalyse lassen sich Kontroversen besser einordnen, eigene Konfliktmuster überdenken und Ideen für neue Handlungsoptionen finden.

Anmelden