Aktuelles

20 Jahre TUSCH Berlin!

2018 wird TUSCH Theater und Schule Berlin 20 Jahre alt! Und das wollen wir im Rahmen der Festivaleröffnung am 6. März 2018 feiern! Aber nicht nur, indem wir zurückschauen und alte Weggefährt*innen zu Wort kommen lassen, sondern diejenigen sprechen spielen lassen, um die es in den 20 Jahren ging: die Schüler*innen der TUSCH-Partnerschulen.

Gemeinsam mit ihnen möchte TUSCH anlässlich seines Jubiläums nichts weniger als die eigene Sinnfrage stellen – frei nach Peter Brooks berühmtem Essay von 1969 „Das Publikum riecht den Braten“: „Es ist immer eine neue Saison im Gange und wir sind zu beschäftigt, um die einzige entscheidende Frage zu stellen, die der ganzen Struktur das Maß anlegt: ‚Warum überhaupt Theater?‘“ TUSCH nimmt sich die Zeit und fragt weiter: Warum überhaupt Theater und Schule? Warum ist Theater für Schüler*innen so wichtig? Und da es um Kinder und Jugendliche selbst geht, fragen wir natürlich insbesondere: Was ist für sie das Wichtige am Theater(spielen)?

In dem einwöchigen Projekt „20 Jahre TUSCH! – Warum überhaupt Theater?“ schafft TUSCH einen Recherche- und Erprobungsraum, in dem Schüler*innen, Lehrer*innen und Theaterpädagog*innen gemeinsam die oben genannten Fragen ästhetisch erforschen. Die Thalia-Grundschule, die Schule am Bienwaldring und die Ernst-Reuter-Oberschule werden sich mit Theaterpädagog*innen des Theater o. N., Maxim Gorki Theater und Theater an der Parkaue eine Woche lang intensiv mit der kulturellen und gesellschaftlichen Bedeutung von Theater für ihre Lebenswelt und ihren (Schul-)Alltag auseinandersetzen. Alle drei Gruppen forschen unabhängig voneinander und stellen sich nach der Projektwoche ihre Ergebnisse gegenseitig vor. Aus ihren unterschiedlichen Erkenntnissen und szenischen Ansätzen entsteht eine gemeinsame performative/interaktive/spielerische Präsentation, die sie zur Feier des 20-jährigen Jubiläums im Rahmen des TUSCH-Festivals zeigen.

Und außerdem: Die MINI-Präsentationen bei der Eröffnung des TUSCH-Festivals, bei denen die Partner kleine szenische Auskopplungen aus ihren aktuellen Theaterproduktionen zeigen, sind bereits eine gute Festival-Tradition. Zum Jubiläum im Rahmen der Eröffnungsfeier möchte TUSCH mehr als szenische Auskopplungen präsentieren: in einem weiteren Jubiläumsprojekt „20 Jahre TUSCH – MINI-Präsentationen kommen groß raus!“ entwickeln Schüler*innen der TUSCH-Partnerschaften acht MINI-Präsentationen, die sich spielerisch mit TUSCH beschäftigen. Seit vielen Jahren begleiten knallgelbe TUSCH-Schilder die TUSCH-Partnerschaften. Sie hängen in Theatern und Schulen zwischen den Spiel- und Stundenplänen und machen als Leuchtpunkte auf die Aktivitäten der TUSCH-Partnerschaften aufmerksam: schwarzes Logo auf Ortsschild-gelbem Grund! Wir wollen das wörtlich nehmen und TUSCH als einen (Begegnungs-)Ort behaupten!

TUSCH Berlin bedankt sich herzlich für die Finanzierung des Projekts „20 Jahre TUSCH! Warum überhaupt Theater?“ bei der Jugend- und Familienstiftung des Landes Berlin und dem Deutschen Bühnenverein – Landesverband Berlin sowie letzterem auch für die Finanzierung des Projekts „20 Jahre TUSCH – MINI-Präsentationen kommen groß raus!“.

 





Bewerbungen für neue TUSCH-Partnerschaften für das Schuljahr 2018/19 möglich!

Für das Schuljahr 2018/19 können sich wieder Schulen aller Schularten für eine dreijährige TUSCH-Partnerschaft mit einem Berliner Theater bewerben. Die TUSCH-Kooperation lebt von vielfältigen und intensiven Berührungspunkten: gemeinsam entwickelte Theaterprojekte, Theater- und Probenbesuche, Gespräche mit Künstler*innen, Kennenlernen von Theaterberufen u.v.m. Auch Schulen, die bereits eine TUSCH-Partnerschaft hatten, können sich erneut für TUSCH PLUS bewerben.

Bewerbungsschluss ist am 22. Dezember 2017. Die Bewerbungsunterlagen mit weiteren Informationen befinden sich auf der TUSCH-Website zum Download bereit: www.tusch-berlin.de/bewerbung

Jede Berliner Schule kann sich bewerben, an der sich ein engagiertes Team von Lehrer*innen verschiedener Fachbereiche an einer Partnerschaft mit einem Theater beteiligen möchte und an der verantwortliche und verlässliche Ansprechpartner*innen den Kontakt innerhalb des TUSCH-Netzwerks pflegen.

Bei Fragen zum TUSCH-Programm oder zur Bewerbung melden Sie sich gerne im TUSCH-Büro unter: 030 247 49 856 oder per Mail: lena.blessing@tusch-berlin.de

 

TUSCH goes Theaterscoutings Berlin – „SCHWEIGEN IMPOSSIBLE“ des Theater Thikwa | 24. Mai 2018

Der Vorstellungsbesuch im jeweiligen Partnertheater ist fester Bestandteil der Theater und Schul-Kooperationen bei TUSCH Berlin. Um den Blick über den Tellerrand des eigenen Partnertheaters in die Welt-Hauptstadt der freien Theater- und Tanzszene zu werfen, bieten TUSCH und Theaterscoutings Berlin zum kommenden Schuljahr ein gemeinsames Format an: Regelmäßig werden passende Vorstellungen in der freien Szene ausgesucht und zusammen mit einer exklusiven Stückeinführung/ Mini-Workshop für Schüler*innen angeboten. Wir laden herzlich ein zu:

„SCHWEIGEN IMPOSSIBLE“ des Theater Thikwa
am Donnerstag, 24. Mai 2018 ab 20:00 Uhr
im Theater Thikwa /// Fidicinstraße 40 ///10965 Berlin

Über das Stück: Wie geht das mit der Verständigung, wenn der eine schwadroniert, der andere kaum verständlich interveniert, eine Dritte behauptet, das alles zu verstehen, ein Vierter mit Gebärdensprache zu Hilfe eilt und ein Fünfter das alles in Tanz übersetzt? Eine Begegnung von Übersetzern, Dolmetschern und Besserwissern mit Körpersprachlern und Lautmalern. Über ernsthafte Versuche, heillose Verirrungen und humorvolle Konsequenzen. Eine sprach-musikalische und tänzerische Forschungsreise an den Ort der Hörbarkeit von Gedanken.

Über das Zusatzangebot für Schüler*innen: Mit einem Nachgesprächsformat für Schüler*innen.

Das Angebot richtet sich an die 10. – 13. Klassen. Die Tickets kosten 7 €. Bitte bis zum 20. März 2018 anmelden bei: lena.blessing@tusch-berlin.de