Aktuelles

Bewerbungen für neue TUSCH-Partnerschaften für das Schuljahr 2018/19 möglich! | Info-Nachmittag am 10. Oktober

Für das Schuljahr 2018/19 können sich wieder Schulen aller Schularten für eine dreijährige TUSCH-Partnerschaft mit einem Berliner Theater bewerben. Die TUSCH-Kooperation lebt von vielfältigen und intensiven Berührungspunkten: gemeinsam entwickelte Theaterprojekte, Theater- und Probenbesuche, Gespräche mit Künstler*innen, Kennenlernen von Theaterberufen u.v.m. Auch Schulen, die bereits eine TUSCH-Partnerschaft hatten, können sich erneut für TUSCH PLUS bewerben.

Bewerbungsschluss ist am 22. Dezember 2017. Die Bewerbungsunterlagen mit weiteren Informationen befinden sich auf der TUSCH-Website zum Download bereit: www.tusch-berlin.de/bewerbung

Jede Berliner Schule kann sich bewerben, an der sich ein engagiertes Team von Lehrer*innen verschiedener Fachbereiche an einer Partnerschaft mit einem Theater beteiligen möchte und an der verantwortliche und verlässliche Ansprechpartner*innen den Kontakt innerhalb des TUSCH-Netzwerks pflegen.

Für Schulen, die Interesse an einer Kooperation haben, bietet TUSCH außerdem eine Informationsveranstaltung am 10. Oktober 2017 um 17.00Uhr im Podewil, Klosterstraße 68, 10179 Berlin an. TUSCH gibt über die verschiedenen Aspekte des TUSCH-Programms Auskunft und beantwortet offene Fragen. Bei Interesse melden Sie sich bitte per Mail bei info@tusch-berlin.de an.

Beachten Sie auch den Input am 7. November für TUSCH-interessierte Lehrer*innen des Fachs Theater/Darstellendes Spiel. Siehe unten!

 

Für TUSCH-Interessierte: Was ist TUSCH? Input zum TUSCH-Programm und Workshop zu „Richard III.“ | 7. November 2017

Für Lehrer*innen des Fachs Theater/Darstellendes Spiel, die an einer TUSCH-Partnerschaft interessiert sind, bieten wir gemeinsam mit der Schaubühne den Input „Was ist TUSCH?“ an. Nach der Einführung in das TUSCH-Programm, profitieren von den Erfahrungen TUSCH-Beteiligter und nehmen Sie an einer Führung hinter die Kulissen und unter die Bühne der Schaubühne teil. Ein vorbereitender Workshop zu „Richard III“ setzt sich mit dem Protagonisten auseinander und zeigt, wie man für Lernende einen persönlichen Zugang zu einer Inszenierung schaffen kann. Im Anschluss besuchen Sie die Vorstellung „Richard III“. Der Input bietet einen guten Einblick in die Vielfalt einer TUSCH-Partnerschaft. Weitere Informationen zum Input uns zur Anmeldung finden Sie in unserem Einladungsflyer!

 

Praxistag II – „Bewegungs-/Tanz-Theater im inklusiven Kontext“ | 21. November 2017

Nach dem ersten Praxistag im April an der August-Hermann-Francke-Schule veranstaltet das Netzwerk Inklusive Theaterarbeit seinen zweiten Praxistag am 21. November 2017 von 09:30 bis 13:30 Uhr im Podewil /// Klosterstraße 68-70 /// 10179 Berlin-Mitte. Nach einem Einblick in die Stückentwicklung der Tanztheaterproduktion „Heimat“ der Schule am Bienwaldring (Förderschwerpunkt Geistige Entwicklung), wird das Stück präsentiert. Anschließend bietet der Praxistag zur Auswahl zwei  praxisnahe Workshops mit folgenden Themenschwerpunkten an:

Workshop I – Kreative Körper- und Begegnungsarbeit mit schwerst-mehrfachbehinderten Schüler*innen: Wie bringe ich Gruppen von Schüler*innen mit sehr unterschiedlichen Ausgangssituationen (Interessen, Ressourcen und Handicaps) in einen kreativen Prozess? Der Tänzer & bodyworker Benjamin Block lernte die Arbeit mit schwer-mehrfach behinderten Schüler*innen im Rahmen einer TUSCH-Partnerschaft kennen und arbeitet seitdem mit gemischten Gruppen der August-Hermann-Francke-Schule und der Evangelischen Schule Spandau in verschiedenen Theater-/ Performanceprojekten zusammen.

Workshop II – Grundlagen des Tanztheaters mit dem Förderschwerpunkt Geistige Entwicklung: Wahrnehmen des eigenen Körpers in Einzel- und Kontaktimprovisation: Wir entwickeln individuelle Bewegungsbilder und bringen sie in eine eigene und kollektive Dynamik sowie Form im Raum. Dabei wenden wir auch Ansätze der Kontaktimprovisation (zeitgenössischer Tanzstil) an. Der Workshop wird von Schüler*innen der Schule am Bienwaldring angeleitet.

Eingeladen sind alle Interessierten an der inklusiven Theaterarbeit – mit und ohne Erfahrung. Bitte melden Sie sich bis zum 3. November unter info@tusch-berlin.de an.

 

TUSCH goes Theaterscoutings Berlin – „Schubladen“ von She She Pop | 18. Dezember 2017

Der Vorstellungsbesuch im jeweiligen Partnertheater ist fester Bestandteil der Theater und Schul-Kooperationen bei TUSCH Berlin. Um den Blick über den Tellerrand des eigenen Partnertheaters in die Welt-Hauptstadt der freien Theater- und Tanzszene zu werfen, bieten TUSCH und Theaterscoutings Berlin zum kommenden Schuljahr ein gemeinsames Format an: Regelmäßig werden passende Vorstellungen in der freien Szene ausgesucht und zusammen mit einer exklusiven Stückeinführung/ Mini-Workshop für Schüler*innen angeboten. Den Auftakt machen wir mit

„Schubladen“ von She She Pop
am Montag, 18. Dezember 2017 ab 18:00 Uhr
im HAU 1 Hebbel am Ufer /// Stresemannstraße 29 ///10963 Berlin

Über das Stück: She She Pop, alle im Westen aufgewachsen, treffen auf ihre ost-sozialisierten Gegenspielerinnen. Füreinander öffnen sie ihre Schubladen. Es entsteht eine vielstimmige und zutiefst subjektive Chronik, die mit privaten oder öffentlich zugänglichen Textquellen belegt und aus der Erinnerung referiert wird. An den großen Weltanschauungen entlang – und ihnen entgegen. Die Bühne als Ort für einen utopischen Dialog über die deutsch-deutsche Geschichte der letzten 40 Jahre.

Über das Zusatzangebot für Schüler*innen: Eine Stunde vor der Vorstellung sind Schüler*innen zu einer Kurzeinführung eingeladen bei der die Künstler*innen über ihre Arbeitsweise und Fragestellungen zur Ost-Ost Geschichte sprechen.

Das Angebot richtet sich an die 10. – 13. Klassen. Die Tickets kosten 8 € (nach vorheriger Anmeldung bekommen Schulklassen einen Gruppenpreis), die Einführung ist kostenlos. Bitte bis zum 20. Oktober 2017 anmelden bei: lena.blessing@tusch-berlin.de

 

Neue Schulen bei TUSCH!

Jedes Jahr können sich Berliner Schulen für eine dreijährige TUSCH-Partnerschaft mit einem  Theater bewerben. Zum Schuljahr 2017/18 konnten wir sieben neue Schulen vermitteln. Wir freuen uns, in diesem Jahr  folgende Schulen neu in unserem TUSCH-Kooperationsnetzwerk begrüßen zu dürfen:

    • Edison-Grundschule – Das Weite Theater
    • Dunant-Grundschule – Staatsballett Berlin – Tanz ist klasse!
    • Peter-Frankenfeld-Schule – Friedrichstadt-Palast
    • OSZ Bekleidung und Mode – Deutsches Theater
    • Sachsenwald-Grundschule – Platypus Theater
    • Schule an der Jungfernheide – THEATER STRAHL
    • Thalia-Grundschule – Theater o. N.