Aktuelles

Netzwerk Inklusive Theaterarbeit – Einladung Praxistag „und sind wir selber Götter“ – Ästhetik vs. Authentizität: Herausforderung Inklusion? am 29./30. November 2018

In Kooperation mit dem RambaZamba Theater lädt das Netzwerk Inklusive Theaterarbeit unter dem Dach von TUSCH herzlich zu seinem nächsten Praxistag „und sind wir selber Götter“ – Ästhetik vs. Authentizität: Herausforderung Inklusion? am 29./30. November 2018 ein. Ausgehend von der Inszenierung „..und wir sind selber Götter“ – Die Winterreise, die wir gemeinsam am 29. November gucken, erhalten die Teilnehmer*innen am Folgetag Einblicke in die inklusive Theaterarbeit und die Möglichkeit, mit Akteur*innen des RambaZamba Theaters ins Gespräch zukommen. Im Workshop werden wir praktisch über die Darstellung von und mit Menschen mit Beeinträchtigung reflektieren und uns mit der Frage auseinandersetzen, wie man in der praktischen inklusiven Theaterarbeit mit der Frage von Rolle/Figur in der Arbeit umgeht. Ausführliche Informationen zu dem Praxistag finden Sie hier: Praxistag Ästhetik vs. Authentizität

 

Neue TUSCH-Partnerschaften für das Schuljahr 2019/20 gesucht!

Für das Schuljahr 2019/20 können sich wieder Schulen aller Schularten für eine TUSCH-Partnerschaft bewerben. Die Kooperation lebt von vielfältigen und intensiven Berührungspunkten, die den Schüler*innen das Theater als Kunstform, Erfahrungsraum, Institution und Arbeitsplatz vermittelt.

Jede Berliner Schule kann sich bewerben, an der sich ein engagiertes Team von Lehrer*innen verschiedener Fachbereiche an einer Partnerschaft mit einem Theater beteiligen möchte und an der verantwortliche und verlässliche Ansprechpartner*innen den Kontakt innerhalb des TUSCH-Netzwerks pflegen. Schulen, die bereits eine TUSCH-Partnerschaft hatten, können sich für TUSCH PLUS bewerben.

Aber übrigens: Schulen, deren erste TUSCH-Partnerschaft bereits seit 8 Jahren ausgelaufen ist und an denen keine Lehrer*innen mehr arbeiten, die am TUSCH-Projekt beteiligt waren, können sich für eine „normale“ TUSCH-Partnerschaft bewerben.

Bewerbungsfrist ist der 21. Dezember 2018. Die Bewerbungsunterlagen stehen auf der TUSCH-Website zum Herunterladen bereit: Wir möchten uns für TUSCH bewerben!

Bei Fragen rund um das TUSCH-Programm wenden Sie sich bitte an das TUSCH-Büro: 030 – 247 49 856 oder info@tusch-berlin.de.

 

Fortführung des Bundeswettbewerbs „Schultheater der Länder“ ab 2020 gefährdet

Der Bundeswettbewerb Schultheater der Länder ist ab 2020 ernsthaft gefährdet, weil die Basisförderung der Stiftung Mercator ausläuft. Der Kieler Appell richtet sich an das Bundesministerium für Bildung und Forschung und an die Kulturbeauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien.

TUSCH Berlin unterstützt den Kieler Appell!